Stornogründe

Screenshot geöffneter Einstellungsbereich „Faktura“ mit markiertem Bereich „Stornogründe“
[Abb. 1]: Im Einstellungsbereich „Stornogründe“ können Sie individuelle Stornogründe hinterlegen, welche Ihnen bei der Erstellung eines Stornobelegs schließlich zur Auswahl stehen.

Im Hauptmenüpunkt „Einstellungen“ finden Sie nach einem Klick auf den Untermenüpunkt „Faktura“ den Bereich „Stornogründe“, in dem Sie individuelle Stornogründe anlegen und bearbeiten können. Diese Stornogründe stehen Ihnen schließlich bei der Erstellung von Stornobelegen zur Auswahl.

Stornogrund anlegen

Screenshot geöffneter Einstellungsbereich „Stornogründe“ mit markiertem Button „Anlegen“
[Abb. 2]: Im Einstellungsbereich „Stornogründe“ haben Sie über den entsprechenden Button die Möglichkeit, Stornogründe anzulegen.

Stornogründe können im gleichnamigen Untermenüpunkt des Einstellungsbereichs angelegt und bearbeitet werden. Dazu wählen Sie in den Einstellungen den Navigationspunkt „Faktura“ und anschließend „Stornogründe“.

Neue Stornogründe werden über den Button „Anlegen“ erstellt.

Screenshot geöffneter Bereich zur Anlage eines Stornogrunds
[Abb. 3]: Hier sehen Sie den Bereich zur Anlage eines Stornogrunds.

Sobald Sie auf den Button „Anlegen“ geklickt haben, öffnet sich der entsprechende Bereich zur Anlage eines Stornogrunds. Benennen Sie den Stornogrund und wählen Sie aus, ob dieser als Standard hinterlegt werden soll, indem Sie die zugehörige Checkbox bei Bedarf aktivieren.

Stornogrund löschen

Screenshot geöffneter Einstellungsbereich „Stornogründe“ mit markiertem Bereich, in welchem bereits angelegte Stornogründe wieder gelöscht werden können
[Abb. 4]: Über das Papierkorb-Icon lassen sich bereits vorhandene Stornogründe wieder löschen.

Bereits angelegte Stornogründe lassen sich direkt in der Übersicht aller Stornogründe über das Papierkorb-Symbol in der letzten Spalte löschen.

Screenshot geöffnete Bearbeitungsmaske eines Stornogrunds mit markiertem Button „Löschen“
[Abb. 5]: Alternativ können Sie den Stornogrund auch über den gleichnamigen Button in der Bearbeitungsmaske des Stornogrunds löschen.

Alternativ können Sie auch die Bearbeitungsmaske eines Stornogrunds öffnen, indem Sie die Bezeichnung anklicken, und über den Button „Löschen“ diesen Stornogrund löschen.

Angabe des Stornogrunds bei der Durchführung von Stornierungen

Screenshot geöffnete „Beleg weiterführen“-Maske zur Erstellung eines Stornobelegs mit markierter Auswahl des Stornogrunds
[Abb. 6]: Sobald Sie einen Stornobeleg erstellen, ist es erforderlich, einen Stornogrund anzugeben.

Sobald Sie einen Beleg in einen Stornobeleg weiterführen, erscheint in dieser Maske ein Feld, in welchem die Angabe des Stornogrunds erforderlich ist. Wählen Sie den zutreffenden Stornogrund aus und speichern Sie abschließend Ihre Eingaben.

Screenshot geöffneter Stornobeleg mit markiertem darin aufgeführten Stornogrund „Fehlerhafte Abrechnung“
[Abb. 7]: Der Stornogrund, welcher bei der Erstellung des Stornobelegs zugeordnet wurde, wird schließlich auch direkt im Stornobeleg dargestellt.

Der zuvor ausgewählte Stornogrund wird schließlich auch im erstellten Stornobeleg ausgewiesen.